http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics


Ich lag auf meinem Bett und hörte, so das
man es im ganzen Haus schallte, Greenday.
Ich bin sooo sauer auf meine Mam.
Ich und Amy, meine beste Freundin,
hatten die Idee in den Ferien nach Deutschland
zu fliegen. Ihre Eltern stimmten sofort zu,
doch meine Mutter ist sich da nicht
so ganz sicher. Ich erklärte ihr,
dass ich doch schon 17 sei und gut
auf mich selbst aufpassen könne.
Doch meine Mutter muss sich es erst
noch überlegen und das kann
dauern......................
Nach 2 Tagen hatte es mir meine
Mam immer noch nicht gesagt und
ich sprach sie darauf an.
„ Mam, kannst du nicht einfach
JA sagen???“
„ Weißt du Maus, ich habe
einfach angst um dich!“
„ Mensch Mam, ich bin doch schon 17!!!!!!
Ich kann gut auf mich selbst
aufpassen!!!!“
„ Na gut, du darfst, aber ich möchte
das du deinen Vater anrufst und ihn
fragst ob du und Amy zu ihm
gehen könntest, ok???“
„ Ja klar, Mam! Mach ich gleich!“
Ich war überglücklich und gab ihr einem
dicken Schmatzer auf die Wange. Ich
rannte die Treppe hoch in mein Zimmer.
Dort angekommen rief ich meinen Vater an.

Tut
Tut
Tut
„ Müller?“
„ Hallo Dad!“
„ Oh, hallo Marina. Und wie geht es dir so?“
„ Mir geht es gut. Ich hoffe dir auch.“
„ Ja klar mir geht’s auch gut“
„ Du Dady?“
„ Ja?“
„ Ich darf von Mam aus 1 Monat,
mit meiner Freundin Amy, nach
Deutschland in die Ferien gehen.
Und jetzt wollte ich dich fragen,
ob ich mit Amy zu dir kommen könnten?“
„ Ja klar kannst du kommen,
wenn es dir deine Mam erlaubt!“
„ Wirklich?????“
„ Ja klar. Ich freue mich doch,
wenn meine Tochter mit ihrer beste
Freundin mich besuchen kommt!“
„ Danke viel mal Dad! Du bist der Beste!!!“
„ Weis ich doch! Also, wann kommt ihr???“
„ In einer Woche. Ist das OK?“
„ OK. Macht ihr das selbst mit dem Flug?“
„ Ja, das macht Mam. Ich schreib
dir ne SMS wann wir in Deutschland
ankommen, Ok?“
„ Ja, mach das. Bis dann! Hab
dich lieb und ich freu mich!!!“
„ Ich freu mich auch. Hab dich auch lieb!
Bis dann!“
Ich ging wieder hinunter und sagte
meiner Mutter bescheid und fragte sie
noch ob sie das mit dem Flugticket
klären könne. Sie willigte ein und
ich ging auf mein Zimmer, nahm das
Telefon und rief Amy an.
Ich hatte noch die Idee,
das ich sie verarschen könne!
Tut
Tut
Tut
„ Amy?“

Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics


„ Amy?“
„ Hallo Amy!“
„ Oh, hallo Marina! Und was hat
deine Mutter gesagt???“
„ Deswegen ruf ich dich an.“
„ Das tönt aber nicht gut.
Oder verarschst du mich?!?“
„ Nein, ich verarsche dich leider nicht!
Ich darf nicht!“
„ Ne oder????“
„ Doch. Meine Mam meint, dass ich
``zu jung`` wäre und dass das
Geld nicht ausreichen würde!“
„ Aber das geht doch nicht!
Wir hatten doch alles geplant und
einfach alles!“
„ Amy du musst jetzt nicht weinen
*grins, wenn die wüsste* !!!“
„ Doch!!! Das ist doch einfach scheisse“
„ Hey *ich kann nicht mehr* HAHAHAH......“
„ Was ist denn jetzt das du lachst???“
„ Sorry Süsse, aber es musste sein!“
„ MARINA?!?!?!?!
„ Sorry, ich hab dich verarscht!!!!“
„ Man du bist so gemein! Und ich heul
noch wie ein Schlosshund!“
„ Eben, darum konnte ich nicht mehr!“
„ Heisst dass jetzt, das du auch nach
Deutschland kommen kannst????“
„ Ja, das heisste es!!!“
„ JAAAAAAAAAAAAA!!!!!“
„ Hey, schrei nicht so!!!“
„ Ja sorry, aber ich freue mich so!!!
Weißt du wir in BERLIN!!! Ich muss
unbedingt dort shoppen gehen und...“
„ Ganz langsam Süsse. Ist das Ok,
wenn wir zu meinem Vater
wohnen für den Monat?“
„ Ja klar, dann müssen wir nicht
für ein Hotel zahlen. Dann können
wir mehr Kleider kaufen!!!“
„ Ok, ich muss! Meine Mutter ruft mich
zu Essen.
Bye und HAB DICH GANZ DOLL LIEB!!!!!!“
„ Ok!
Bye ICH HAB DICH AUCH GANZ DOLL LIEB“
Ich lief runter und ass etwas.
Dann ging ich ins Bett da ich tot müde war.
Die Woche verging im Fluge und nun
sitzen Amy und ich im Flugzeug
und schliefen.
Wir wurden durch eine Stimme aus
unserem Schlaf gerissen.
„ Bitte schnallen sie sich an! Wir landen!“
„ Amy, aufwachen wir sind bald in Berlin!“
„ Jaja, hast du eigentlich deinem
Vater geschrieben?“
„ Ach du Scheisse!!!! Das hab ich voll
verpennt!“
„ Marina?!?!“
„ Ja sorry! Ich schreib ihm kurz!“

Einige Minuten später am Flughafen........

„ So, er kommt in einer Stunde!“
„ Naja, wir holen zuerst unser Gepäck
und dann heisst es warten!“
„ Ja, ich muss mir noch die neue
Bravo, Yam und Popcorn kaufen!“
„ Machen wir!“
Da kam ein Mann und brachte
uns unser Gepäck. Danach liefen
wir zu einem Kiosk und kaufte die
neuen Hefter.
„ Schau mal, es gibt eine neue Band.
Sie heisst TOKIO HOTEL!“
„ Amy schau! Der ist süss
*mit dem Finger auf Tom zeigen*!!!“
„ Na ja, also ich find sein Zwilling süsser
*mit dem Finger auf Bill zeigen*“
„ Also, schlecht sieht der auch nicht aus !“
„ 2 Mädchen mehr die
Tokio Hotel Fans werden!
*Kopf schütteln*!“
„ Hey Dad, na wie geht’s so?“
„ Mir geht es gut, und so wie ich
euch sehe geht es euch auch gut oder?“
„ Guten Tag Herr Müller, ja uns geht es super!“
„ Also, dann schleppt mal die Koffer zum Auto“
„ Ja, wir kommen!“

Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics


... Im Auto...

„ Ach, übrigens Mädels die Band
Tokio Hotel gibt ein Konzert, wenn ihr wollt,
kann ich euch Karten besorgen!“
„ Das würdest du für uns tun Dady???“
„ Ja klar!“
„ Du bist der beste!!!“
„ Ja, find ich echt cool Herr Müller!“
„ Danke, danke. Keine große Sache.“
Das Auto hielt an und wir stiegen aus.
„ Willkommen in Berlin!“
„ Danke!“
„ Also hier ist die Küche und hier das
Wohnzimmer. Hinten ist noch die Toilette!
Euer Zimmer ist oben. Die Treppe hoch und
das erste links, gegenüber ist die
zweite Toilette die ich benutzen werde.
Eure Toilette ist mit einer Verbindungstür
direkt neben eurem Zimmer.
So habt ihr genug Platz um euch
zu schminken und so weiter!“
Wir staunten nicht schlecht.
„ Ach ja, bevor ich es vergesse
draußen im Garten hat es noch ein Pool
und auf dem Dach ein Whirlpool.“
sagte Papa und ging wieder hinunter.
„ Boah! Das werden die geilsten
Ferien überhaupt. Das warten hat $
sich gelohnt.“
„ Jep, da haste recht.“
Wir packten aus und lagen auf
unseren Betten rum.
Etwa eine Stunde später kam mein
Vater in das Zimmer und sagte:
„ So Mädels, ich habe die Karten zum
Konzert und auch noch ne Überraschung!“
„ Danke Dad! Sag und was ist die
Überraschung?“
„ Ja genau, sagen Sie es uns!“
„ Neee!!!!“
„ Ach komm schon *Dackelblick aufsetzten*!“
„ Nein, das erfährt ihr erst am Tag
des Konzertes!“
„ Na gut *Schmollmund*.
Wann findet denn das Konzert statt?“
„ In 2 Tagen, also am Freitag.
Ich werde euch hin fahren Ok?“
„ Ok, danke!“
„ Bitte! Es gibt übrigens in einer viertel
Stunde Essen. Kommt ihr dann?“
„ Jep, was gibt es denn?“
„ Tiefkühlpizza!“
„ Lecker *grins* !!!“

Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics


... 2 Tage später und etwa 10 Heftchen
(Bravo, Yam, Popcorn, Starflash...)
mit Tokio Hotel drin mehr^^...



„ AMY!!!!! Wo ist meine Lieblings Minirock???“
„ Meinst du den schwarzen???“
„ JA!!! Wo ist er???“
„ Bei mir im Schrank!“
„ *zu Amy laufen* Was macht der in
deinem Schrank?“
„ Keine Ahnung frag ihn doch *
übers ganze Gesicht grinst*!
„ Mensch bist du witzig!“
„ Mädels was macht ihr um 8 Uhr
morgens schon für ein Lärm?“
„ Sorry Dad, aber wir bereiten
uns auf das Konzert vor...“
„ ...das um 19.30 Uhr beginnt?“
„ Ja genau das und jetzt Raus bitte!“
„ Jaja ich geh ja scho!“
„ Also Amy wo ist mein Minirock?“
„ Hier *Minirock rüber reichen* hast du ihn!“
„ Dankeschön!!! *rennt aus dem Zimmer*“
„ Bitte bitte kein Problem!“

... 5 Minuten später...

„ Marina, wo ist MEIN Kajalstift?!?“
„ Bei mir! Ich hab ihn mir geborgt!“
„ Das wüsste ich aber!“
„ Vielleicht hab ich dich nicht gefragt.“
„ MARINA!“
„ Ja hier haste ihn schon!“
„ Danke!“
„ Hast du meine Tasche gesehen?“
„ Ne, hast du meinen Fotoapparat,
mein Handy und mein I-pod gesehen?
Und noch ...
„ HALT!!! Komm sofort zur Krisensitzung!!!“
„ Ja bin schon, äh, also, na ja hier sieht es
ja aus als hätte ne Bombe eingeschlagen!!!“
„ Ja eben! Wir finden ja nix!“
„ O.k zuerst“ wir schauten uns an
und sagten gleichzeitig,
„ AUFRÄUMEN!“ und kriegten gleich einen
Lachflash.
Plötzlich klopfte es wieder an die Zimmertür.
„ Herein!“
„ Also Mädels! Ich habe euch ja noch ne
Überraschung versprochen, oder?“
„ Jep das haste!“
„ Ja also...!“
„ Boah, na los raus mit der Sprache,
was ist es?!?
Ich verplatze vor Neugier!!!“
„ Jaja, schon O.k! Also...“

Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics


„ Ich hab euch Backstagekarten besorgt!“
„ Ne oder?!?“
„ Jetzt kein Scheiß????“
„ Ne kein Scheiß!!!! Ihr werdet
Tokio Hotel persönlich treffen!!!“
„ Oh mein Gott!“
„ Ach du heilige Scheiße!“
Amy fand als erste wieder die Sprache.
„ Wann?“
„ Was?“
„ Dad, wann treffen wir sie?“
„ Vor dem Konzert, also na ja so in
4 Stunden!“
„ Amy ganz ruhig, ein- und ausatmen O.k?“
„ Meinste ich bin blöde?“
„ Naja ich weiß nicht!^^“
„ Menschenskind bist du heute wieder
mal gut drauf!“
„ Hey wir werden Tokio Hotel
persönlich
treffen, ich glaub das ist jedes
Mäldel in
unserem Alter, die auf Tokio Hotel
steht,
glücklich oder?!?“
„ O.k haste Recht!“
„ Sag ich doch!“


... 2 ½ Stunden später im Auto...


„ OMG! Ich bin sooo was von aufgeregt!“
„ Boah! Meinste mir geht’s besser?!?“
„ Nö, schon nich, aber ich bin trotzdem
aufgeregt!“
„Mädel`s!!!! Das haltet man ja nich aus!“
„ Ja, sorry dad! Aber weißt du wir sind
nun mal aufgeregt!“
„ Ne is schon klar!“
„ Wie lange geht’s noch?“
„ Noch etwa gut eine Stunde.“
„ Aha O.k!“



... 2 Minuten später...


„ Dady wie lange geht’s noch?“
„ Mensch Mädel`s! Ich kann euch nicht
jede Minute die Uhrzeit sagen!
Ich muss auch noch Auto fahren!!!!“
„ Wir halten schon die Klappe!!!“
sagten beide gleichzeitig in bekamen
wieder mal nen Lachflash.



... 58 Minuten später...

Endlich waren wir dort!
Uns erwartete schon ein Securitytyp
(hab keinen schimmer wie *frau*
das schreibt!)!
Wir verabschiedeten uns von meinem
Dady und gingen zu diesem Typ.
Wir mussten ihm die Backstagekarten
zeigen und dann nahm er uns mit...

Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics


... Wir gingen einen langen Gang
entlang und
kamen zu einer Tür.
„ Ihr könnt rein gehen. Die Jungs
kommen
in etwa 10 min.“
„ Ok. Danke schön!!!“
„ Bitte kein Problem.“
Der Mann ging aus dem Zimmer
und wir sahen uns um.
„ Nicht schlecht hier.“
„ Ja, nur n`bischen klein ne?“
„ Joah das passt schon oder?“
„ Muss es wohl *grins*!“
Und dann, ganz plötzlich geht die Türe
auf und die vier Tokio-Jungs standen
vor uns.
„ Hallo ihr zwei!“
„ Hallo“
„ Jo“
„ Freut mich!“
Und Bill fragte uns gleich.
„ Wie heisst ihr denn?“
„ Ich bin Marina und dass hier
ist Amy!“
„ Oh schöne Namen!“
„ Dankeschööön *smile*.“
„ Bitteschööön *big smile*“ rief Tom,
der sich inzwischen auf die kleine
Coutch (hab ehrlich gesagt keine
Ahnung wie man des schreibt^^)
gesetzt hat und
sich ein Red Bull aus dem kleinen
Kühlschrank nahm.
„ Hey Tom gib unseren “Gästen“
auch eins!!!“
„ Jaaa! Könnt ihr denn die
Dosen fangen???“
fragte er uns und grinste uns
frech an!
„ Sei mal nicht so frech KLEINER!!!“
und das KLEINER betonte
sie extra.
„ Was heisst hier Kleiner?!?!“
„ Ok, ich bin älter und dazu noch
grösser also du!“
„ Ne! Das kann nicht sein
*grosse Augen macht*!“
und dann ergriff ich das Wort.
„ Oh doch Tom, sie hat am
24.10.1989 Geburtstag!“
„ Ja und das bedeutet noch
lang nicht,
dass sie, wenn sie älter ist auch
grösser ist!!!“ und dann fing
auch noch Bill an zu diskutieren...

Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics



Ich weis, es hört sich blöd an, aber nach
1 1/2 Stunden und 1000 Fotos mehr, haben
wir uns wirklich gut angefreundet!
Wir verstanden uns praktisch Blind.
Doch auch die schönste Zeit kann mal v
orbei sein (leider)
Es kam der GROSSE und traurige
Abschied. Amy und ich verabschiedeten
uns zuerst von Georg und Gustav.
Danach kam Bill zu mir und Tom ging
zu Amy um sich zu verabschieden. Wir
(also Amy und ich) hatten schon
Tränen in den Augen. Doch dann kam
das schlimmste. Ich musste mich von Tom
verabschieden, der mir so richtig ans
Herz gewachsen ist. Die anderen zwar
auch am Tom war was besonderes!
„ Hey Kleine, nicht traurig sein, ok?“
„ Ok, ich versuchs.“
Doch mir kullerten trotzdem eine
Träne nach der anderen hinunter und
als Tom das bemerkte drückte er
mich ganz doll an sich.


*** Personenwechsel zu Tom ***



Boah, ich muss ich echt zusammenreißen um
nicht auch gleich los zuheulen. Ich drückte
Marina ganz doll an mich und ich möchte
sie am liebsten nicht mehr loslassen!
Die Kleine ist mir echt ans Herz
gewachsen! Zum Glück hatte ich
die super Idee, ihr einen Brief
zuschreiben! Dies hat ich als sie auf dem
Klo war!
Ich steckte ihn ihr in ihr Hosentasche.
Das bemerkte sie nicht.
„ Tom, Bill kommt!
Das Konzert beginnt gleich!“
Riefen Gustav und Georg.
„ Sie können vor der Absperrung
stehen und noch Fotos knipsen.“
„ Ja, wir kommen schon“
sagte ich und drückte Marina noch
einen Kuss auf die Wange.
„ Macht‘s gut!“ sagten wir zu ihnen
„ Ihr auch und rockt die Halle“
riefen sie uns zurück.
So, und jetzt nur noch aufs Konzert
konzentrieren, sagte ich zu mir.
Doch dies wollte mir einfach nicht
gelingen, denn wenn ich die Augen
schloss,
sah ich Marinas wunderschönes
Gesicht....

Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics



*** Personenwechsel zu mir (Marina) ***

Nachdem die Jungs gegangen sind,
wurden wir zur Konzerthalle geführt
und noch gefragt wo stehen wollen.
„Zwischen Tom und Bill bitte“
antworteten wir.
Als wir vor der Absperrung waren
fingen die Mädels an uns zu beschimpfen.
Wir gingen nicht drauf ein.
Wenn die wüssten... dachte ich mir still...
Nach ca. 15 Minuten später
wurde es dunkel und der “Herzschlag”
begann. Die Fans flippten fast aus!!!
Dann sah ich wie Tom, Georg
und Gustav auf die Bühne traten
und dann ging das Gekreische erst
recht los. Ich bekam ein fettes
Grinsen auf die Lippen also Tom zu
mir sah und mich anlächelte....
Nun fing Tom, mit dem Intro von
Jung und nicht mehr Jugendfrei, an zuspielen.
Das lang ersehnte Konzert fing endlich an!!!
Bei dem Lied “Ich bin nicht ich” ging
Bill zu Tom rüber und die beiden sahen
intensiv uns an, so das es auch die
anderen Fans hinter der Absperrung
mitbekamen. Ich hatte das Gefühl,
dass die Jungs (besonders Bill und Tom)
Nur für Amy und mich spielten...
Nach dem Konzert verliessen wir
die Halle wo mein Vater schon s
tand und auf uns wartete.
Ich rannte auf ihn zu und umarmte
ihn so fest ich konnte. Mein Vater
verstand die Welt nicht mehr als
er die Tränen in Amys und meinen
Augen sah.
„ Hey ihr zwei. Was ist denn los?“
„ Ach Dady! Das war die beste
Überraschung der Welt!!!“ sagte ich unter
Tränen.
„ Ja das war sie!!! Vielen Dank!“
„ Kein Problem! Das mache ich doch
gerne für meine Tochter und
deren beste Freundin!“
„ Trotzdem Dankeschön Herr Müller!“
„ Hey Amy du darfst mir ruhig du sagen!“
„ Hehe ok!“
Wir gingen zu dritt eingehackt zum Auto.
Plötzlich fragte mich Amy.
„ Marina dir ist was aus der Hosentasche
gefallen!“
„ Nein, das kann nicht sein!
Ich hatte nichts in meiner
Hosentasche!“
„ Es steht aber dein Namen drauf!“
Ich drehte mich um und sah Amy mit
einem Brief mit meinem Namen
drauf herumwedeln.
„ Zeig mal “ sagte ich und
sie gab mir den Brief
„ Das sieht nach Toms Handschrift
aus!“
Meinte ich.
„ Na los öffne ihn!!“
„ Ja! Ich mach schon!“
sagte ich und öffnete den Brief....

Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics

__________________________________________________

Liebe Marina

Ich weiss nicht wie ich das beschreiben soll....
Als ich dich zu ersten mal sah bist du
mir sofort mit deiner fröhlichkeit und
mit deinem Lächeln aufgefallen!!!
Ich weiss, wir kennen uns erst etwa
2 Stunden, trotzdem bist du mir
unheimlich wichtig geworden!
Ich würde dich gerne näher kennen
lernen und ich hoffe dass du das auch
möchtest, denn sonst hätte ich um
sonst einen Brief, mit meiner schönsten
Schrift^^,
an dich geschrieben.
Ich weiss, dass es nicht einfach wird da ich
mit den anderen drei Idioten
(damit natürlich Bill, Georg und Gustav
gemeint :D)
das Ausland noch unsicher
machen werden^^!
Wenn du dich bei mir meldest
und ich nicht gleich zurück Simsen
kann, wird mir das Leid tun, aber
wie ich schon gesagt habe werden
wir nicht oft erreichbar sein *leider*!

Bitte melde dich bei mir,
denn du bedeutest mir sehr viel!!!

Meine Nummer: **************

Hab dich Lieb!!!
Kuss
Tom
__________________________________________________
Ich schaute Amy an, die mich genau so
anstarrte und wir vielen uns um den Hals.
„ Oh mein Gott, hast du dass gelesen?!?!?
Das ist unglaublich!!!!“
„ Du hast Recht, ich kann‘s
nich Glauben“ schrieen wir.
Mein Vater schaute uns baff an
und fragte
„ Mädels was ist denn los?“
„ OMG Dady, du wirst es nicht Glauben,
was wir übrigens auch nicht tun^^,
aber TOM KAUTIZ hat mir MARINA MÜLLER
einen PERSÖNLICHEN Brief geschrieben!!!!“
„ Na dann, herzlichen Glückwunsch“
brummte er, denn er wusste das er
heute nicht ein Auge zudrücken
konnte da die Ladys die ganze
Nacht durchquaseln werden.....


...am nächsten Tag...


... und dem war auch so.
Die Mädels quaselten tatsächlich die
ganze Nacht durch und diskutierten
zurest ob das ein Scherz sein sollte
oder ob das wirlich ernst gemeint sei.
Das nächste Thema war natürlich wann
Marina anrufen soll.....
Und dies dauerte Stunden.
Zuerst Vorteile und Nachteile für den
Tag aufzählen usw.
Aber schlussendlich haben sie sich
für den nächsten Tag geeinigt!
-und für das brauchten sie die ganze
Nacht durch zudiskutiern- dachte
Herr Müller....


... Ca 3 Stunden später...


„ JETZT ruf endlich an!!!!“
„ Aber was ist wenn er mich verarscht?“
„ Meinst du er würde dir zuerst einen
so lieben Brief schreiben und dich danach
einen Korb geben???....“
„ Aber...“
„ ... Und du hast doch gelesen wenn
du anrufen und er nicht dran gehen
kann würde es ihm Leid tun,
da sie viel unterwegs sind oder?!?“
„ Ja das hab ich, aber....“
„ Na also und jetzt ruf an!!!“
„ O.k ich ruf an!“
„ Na endlich...!“
Ich griff nach meinem Handy und
wählte die Nummer.
Tut
Tut
Tut
Tut
„ Hallo?!?“ ertönte eine Stimme.....


Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics


***Tom***

//hoffendlich geht's ihr gut...//

//was sie jetzt bloß macht...?//

//hat sie den Brief schon gelesen...?//

//hoffendlich ist der Brief nicht aus
ihrer Tasche gefallen...//

//sonst würde ich dieses Mädel nie
wieder sehen...//

//nein Tom! nicht an so was denken!//
ermahne ich mich selbst in Gedanken!


„ Tom?”
„ TOM!!!!!”
Bill denkt sich: //da hilft nur noch eins//:

„ TOMYLEIN!!!!!!!!!!!!!!!”
„ Öhm... ja, Bill was machst du den hier?”
„ DAS ist mein Hotelzimmer!”
„ ja klar! weis ich doch!”
„ was wolltest du eigentlich sagen?”
„ DEIN HANDY LÄUTET!!!!!!”
„ oh”


„ hallo?”

Gratis bloggen bei
myblog.de